Führungswechsel bei der Feuerwehr Arnstein

Jacob Matusik und Andrew Ransom als Kommandanten gewählt

ARNSTEIN. Bei der Wahl der Kommandanten am 2. Juli hat sich ein Generationswechsel vollzogen. Nachdem der langjährige Kommandant Jürgen Illek mit Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze aus dem aktiven Dienst ausschied, wurde sein bisheriger Stellvertreter, Jacob Matusik, zum 1. Kommandanten gewählt. Ihm zur Seite amtiert künftig Andrew Ransom als 2. Kommandant. Mit der Wahl vollzog sich ein Generationswechsel bei der Wehr und die aktiven Mitglieder legten die Führung der Feuerwehr Arnstein in die Hände des jungen Führungsduos.

Die neuen Kommandanten: Andrew Ransom (2.v.l.) und Jacob Matusik (3.v.l.)Seit dem Jahr 2004 ist Jacob Matusik (29) Mitglied der Feuerwehr Arnstein und konnte seitdem vielschichtige Erfahrungen als Atemschutzgeräteträger, Maschinist und Gruppenführer sammeln, ehe er ab 2017 vier Jahre das Amt des 2. Kommandanten begleitete und in der Zeit der Vakanz bereits kommissarisch die Leitung der Feuerwehr übertragen bekam. Der ausgebildete Zugführer wird fortan der Feuerwehr Arnstein vorstehen.

Ursprünglich aus dem Main-Kinzig-Kreis stammend, durchlief Andrew Ransom (28) seine feuerwehr-technische Grundausbildung im osthessischen Sinntal und in Fulda-Petersberg. Dort absolvierte er erfolgreich die einschlägigen Lehrgänge, u.a. als Atemschutzgeräteträger und THL Bahnunfälle. Im Jahr 2019 wechselte er in den aktiven Dienst bei der Feuerwehr Arnstein und ist dort u.a. in der Funktion als Gruppenführer eingesetzt. Künftig wird er das Amt des stellvertretenden Kommandanten begleiten.

Im Beisein von KBR Peter Schmidt und KBI Stephan Brust, der erstmals in neuer Funktion bei der Arnsteiner Wehr zu Gast war, führte 1. Bürgermeister Franz-Josef Sauer durch die Dienstversammlung. In seinen Grußworten bedankte er sich beim ausgeschiedenen Kommandanten Jürgen Illek für dessen langjährigen Einsatz und sein unermüdliches Engagement zum Wohle der Freiwilligen Feuerwehr Arnstein und der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde.

KBR Peter Schmidt beglückwünschte das neue Führungsduo namens der Kreisbrandinspektion und bat um Unterstützung der neu gewählten Kommandanten bei den vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen, die diese im neuen Amt erwarten werden. In neuer Funktion war der bisherige KBM Stephan Brust bei der Dienstversammlung in Arnstein zu Gast. Als KBI für den Bereich Karlstadt warb er für ein gutes Miteinander aller, denn nur so könne es gelingen, die vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr gemeinsam zu meistern und die Herausforderungen der Zeit zum Wohle der Bevölkerung der Stadt Arnstein zu stemmen. Er wünschte den frisch Gewählten alles Gute und sicherte, wie auch KBR Schmidt, die volle Unterstützung der Kreisbrandinspektion zu.

Der 1. Vorsitzender Matthias Volpert zeigte sich erfreut über die rege Teilnahme der aktiven Mannschaft an der Dienstversammlung und bedankte sich namens des Feuerwehrvereins. Er informierte weiter darüber, dass beabsichtigt ist, die eigentlich für Januar vorgesehene Mitgliederversammlung des Feuerwehrvereins im Herbst nachzuholen. Der genaue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Mit Wünschen für eine gute Zusammenarbeit und eine unfallfreie Dienstleistung bei Übung und Einsatz schloss die Dienstversammlung.

-mh